KAS logo











homepage

publikationen
veranstaltungen
adressen
wir ueber uns
mail to kas
Konrad Adenauer Stiftung
News


Presseerklärungen

Konrad-Adenauer-Stiftung auf Zukunftskurs
Kongreß zu Multimedia am 29. Mai 1996

Am 29. Mai 1996 veranstaltet die Konrad-Adenauer-Stiftung einen Kongreß "Zukunftsforum Informationstechnologie: Neue Wege - Neue Chancen" in der Bonner Kunst- und Ausstellungshalle der Bundesrepublik Deutschland. Der Kongreß will Entwicklungslinien zur Informationsgesellschaft des 21. Jahrhunderts aufzeigen und die Teilnehmer einen informativen Blick auf die Facetten der Informationstechnologie werfen lassen. Erörtert wird im einzelnen der Weg in die Informationsgesellschaft für:

Wirtschaft: Mit Ron Sommer, Vorstandsvorsitzender der Deutschen Telekom, Ulf Bohla, Vorsitzender der Vebacom, und Hans-Peter Kohlhammer, Stellvertretender Vorsitzender der Thyssen Telecom, treffen drei konkurrierende Anbieter für den deutschen Telekommunikationsmarkt der Zukunft aufeinander.

Politik: Bernd Neumann, Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie, wird das geplante Multimedia-Gesetz erläutern.

Technologie: Prof. Dennis Tsichritzis, Vorsitzender der GMD - Forschungszentrum Informationstechnik GmbH, Thomas Aigner, Internet-Medienexperte, und Roger F. Fidler, Online - Zeitungspionier aus den USA, stellen innovative Technologien der Zukunft vor.

Ethik: Prof. Hermann Lübbe, Philosoph aus Zürich, entwirft eine Mediennutzungsmoral.

Parallel findet im Foyer eine Multimedia-Präsentation namhafter Firmen (u.a. Alcatel SEL, Microsoft, Siemens, Vebacom) statt.

Informationen und Anmeldung bei der Konrad-Adenauer-Stiftung unter der Telefonnummer ( 02241/246-301) oder Telefax (02241/246-591).




HABITAT II auf dem Prüfstand

Der Rio-Nachfolgegipfel HABITAT II, der vom 3. bis 14. Juni 1996 in Istanbul stattfindet, konzentriert sich auf die Diskussionspunkte:

  • angemessene Unterkunft für alle,
  • umweltgerechte, menschliche Siedlungen,
  • Befähigung zu zukunftsorientiertem Handeln,
  • Finanzierung von Siedlungen und Wohnungen.

Die Konferenzvorbereitung macht bereits deutlich, wie sehr die globalen Probleme einer wachsenden Verstädterung auch unseren Lebensraum und das Handeln der Kommunen in Deutschland be- stimmen (vgl. Nationalbericht Deutschland zur Konferenz HABITAT II "Siedlungsempfehlungen und Siedlungspolitik", Auswahl beispielhafter Projekte "Best Practices", Nationaler Aktionsplan). Die Nachfolgeaktivitäten der Konferenz HABITAT II ("Follow-up") erhalten deshalb maßgebliche Bedeutung. Die praktische Umsetzung der international erörterten Ideen und Anregungen für tragfähige Konzepte muß vor Ort in Gemeinden, Städten und Regionen erfolgen.

Die Konrad-Adenauer-Stiftung greift dies auf und veranstaltet gemeinsam mit dem Bundesminister für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau, Prof. Dr. Klaus Töpfer, als "Follow-up" das Expertenforum "HABITAT II auf dem Prüfstand - Bausteine für nachhaltige Stadtregionen" am 27. August 1996, 10 bis 17 Uhr, im Wissenschaftszentrum Bonn. Bitte merken Sie den Termin vor.

Ansprechpartner: Dr.-Ing. Henning Walcha, (02241/246-283)

seitenkopf