The 16bit library

2005


Die Universität, als Institution der Wissensvermittlung und -vermehrung, ist ein Ort der Lehre und des Studiums, der Forschung und der Kontemplation. Hort des Wissens ist hierbei die Bibliothek; sie ist das zentrale Archiv, das die derzeitigen und vorangegangenen Wissensstände versammelt und sie zugänglich macht. An keinem Ort wird die Vermittlung von Wissen so anschaulich wie hier; die Arbeitsplätze zwischen den Regalen dienen der Aneignung der in den Beständen enthaltenen Informationen und über die Ausleihzentrale verbreiten sich die Bücher an die Forschenden in der ganzen Region.

Messbarer Moment der Wissensvermittlung ist die Ausleihe eines Mediums aus der Bibliothek. Mit the 16bit library von Holger Friese zieht der reine Verwaltungsakt der Verbuchung einer jeden Ausleihe nun auch eine für die Benutzer nicht unmittelbar sichtbare Veränderung am System nach sich. Jede einzelne Ausleihe wird dabei als graduelle Farbveränderung visualisiert, die über das Internet von jedem Ort des world wide web verfolgt werden kann. In der Bibliothek selbst verändert sich im Raum 611 auf Ebene S6 die Farbe des Umgebungslichts. Der Raum wird durch 16 RGB-Systeme beleuchtet, die gemeinsam gesteuert jeweils unterschiedliche Anteile roten, grünen und blauen Lichtes abstrahlen (entsprechend den einzelnen Bildpunkten eines Bildschirms). Die Mischung dieser Farbanteile ergibt die Farbigkeit des Lichts, und im Raum, der mit allen Möbeln, den Wand- und Bodenflächen ganz in weiß gehalten ist, ergibt sich daraus eine äußerst intensive Farberfahrung. Durch die Fenster dringt dieses Licht auch in den Außenraum der Universität und
ist dort je nach Helligkeit des Tageslichtes als gerade noch wahrnehmbarer Schimmer zu sehen oder als ein gleißend farbiges Leuchten.

Documentation webserver www.16bitlibrary.org
Proposals 1st & 2nd stage
unrealised part: redesign

Lightanimation 32.768 steps
crossway.png

Installation process
raum
Before Installation

RGB lighting systems installed

Walls and Floor finished

Desks