KOD Künstler on demand

2012

Installation with Paintings and related stuff. In collaboration with Mona Jas.

more

Konsalik stacks

2012

Books of the “famous” german author freestanding in a room. Developed for the exhibition “Auch das Paradies wirft Schatten”.

more

Raplapla

2011

The piece is to combines the word with a specific font and a visual appearance that supports the word in its meaning. And on the other hand makes absolutely clear that this word is not an commercial advertising.

more

SG / SD

2010

SG / SD offers a reflection on Kristallnacht: the night of broken glass, Nov 9th 1938. The horrific actions of this night, marked the beginning of the systematic persecution of the Jewish community. In collaboration with Zeena Parkins

more

o.t. – cuelist 1.txt

2009

Lightanimation for one 100W bulb (divided one minute with the golden ratio).
Made after an open call for Sololala Festival Berlin.

more

SW – Reprise

2009

Dummy Head Recording
in collaboration with Mona Jas

more

Les mèches en ligne

2009

Gesprühte Kreise kündigen normalerweise zukünftige Bauvorhaben an, hier sind sie zeichnerische Interventionen. Sie markieren die Bereiche, in denen BesucherInnen der 11. schweizerischen Skulpturenausstellung den Film “les mèches en ligne” im offenen WLAN empfangen können. In Zusammenarbeit mit Mona Jas.

more

THE INFLATED PUMPSTATION

2008

The proposal takes the term “second skin” very literally. I propose to attach a structure to all walls that holds – in a defined distance – a duplicate of the given architectural structure. This second layer around the building is made out of latex (or another highly flexible material).

more

SIGNALISATION

2008

A sign that tells you it’s a sign. The signal send from this advertisement to the receiver is useless, the message has no novelty. The artist did steal the novelty by choosing the term. As an advertising object this object must fail – because the “message” is missing. It only superimposes the fact that we are surrounded by signs, regardless if we like them – or even if we want to see them.

more

MAINE BILDER TANKS

2008

Each tank will be transformed into a canvas, which will host a portrait image of a well-known personality. The image will not be painted in a photorealistic manner; it will be stripped down to a fairly abstract level. In four …

more

Schwarz und Weiß

2007

The project for the Axel-Springer-building in Berlin is based on images of talking mouths. On the screen on top of the tower block, two mouths can be seen from the distance. After a while it is easy to discern what …

more

Classici

2007
rome-montage

The project “Classici” for the Palazzo delle Esposizioni in Rome combines two opposing parts. The first part is the existing neo-classicist architecture. The second is the artistic interference, a series of – at first sight – disturbingly kitschy photomurals from …

more

www.antworten.de (Buchhalter)

2007

Der gezeigte Bücherhalter vereint 3 Elemente, die sich alle auf die Netzarbeit "www.antworten.de" 1997 Holger Friese & Max Kossatz beziehen. Das horizontale Stück Holz kann als Entwicklungsachse gelesen werden. Die Idee zu "www.antworten.de" entstand in New York bei Russ & …

more

www.antworten.de (Book)

2006

The website www.antworten.de – a pioneering work of net.art, and the first Internet artwork to be sold in Germany – is transitory. This work, conceived by Holger Friese and programmed in collaboration with Max Kossatz, could one day – when …

more

19991 – Home delivery

2005

In the uncut 17-minute version, the film shows events in front of the McDonald’s in the Hadaba section of Sharm El-Sheikh on the Sinai peninsula. The film was made two days before the bomb attacks in July 2005. The managers …

more

The 16bit library

2005

Die Universität, als Institution der Wissensvermittlung und -vermehrung, ist ein Ort der Lehre und des Studiums, der Forschung und der Kontemplation. Hort des Wissens ist hierbei die Bibliothek; sie ist das zentrale Archiv, das die derzeitigen und vorangegangenen Wissensstände versammelt …

more

Zeichen/Sign

2004

Zeichen nimmt die Form des ehemaligen „Hammer und Zirkel“ Symbols an der Fassade des Palastes der Republik wieder auf. Es umschreibt die Fläche dieser Markierung mit einem Kreis weißer Neonröhren und wird dadurch selbst zu einem deutlich sichtbaren Zeichen. Gleichzeitig …

more

Alle Dinge die Christian Schimanski…

2003 - ongoing

The movie “All items auctioned by Christian Schimanski over the internet in the last xxx years” presents items who had been sold or bought by a user named “schimanski.net” on ebay. The slideshow of goods presents a deep view into …

more

Shrink to fit

2001
foto1.jpg

Holger Friese’s contribution to the Shrink-to-Fit project is a patchwork of different connectivities. The game plan is simple enough. Friese downloads 4 compressed files to the user’s hard disk.

more

Attention Slippery Data Traffic

2001

Die Aufsteller behalten ihren Zweck, Durchgangsflächen in Räumen für den Besucherverkehr zu sperren. das Absperrband zwischen den einzelnen Schildern wird duch ein Ethernet Kabel ersetzt. Die Absperrung wird am Anfang und Ende mit zwei an den Wänden angebrachen ISDN-Dosen verbunden und kann damit den Eindruck erwecken das Daten durch das Kabel fließen.

more

www.inmeinernaehe.de (exhibition version)

2000

Wenn man auf das Internetangebot „In meiner Nähe“ stößt, wird man verleitet zu glauben, man befindet sich in einem durchdachten, kommerziellen Shopping System. Nach Eingabe der Postleitzahl und des Wohnortes wirft das System nur WWW-Präsenzen aus, die sich in der …

more

ot.pdf

2000

Die Idee der Arbeit basiert auf der Form des Katalogs zur Ausstellung BMA 2000 im Neuen Aschaffenburger Kunstverein. Er wurde als BOD (Book on Demand) gefertigt. Dieses Format zeichnet sich durch schnelle Verfügbarkeit und minimale Vorlaufkosten für den Autor und …

more

Reload 2000

2000

Das ursprüngliche Ausstellungskonzept von RELOAD wurde überarbeitet und gestrafft: die raumbezogene Skulptur von Stefan Wieland besteht aus den Buchstaben “F U C K !”, die auf Rollen einzeln bewegt werden können und, wie schon bei früheren RELOAD Ausstellungen, als Benutzeroberfläche …

more

www.inmeinernaehe.de

1999

Das unüberschaubare, globale Netzwerk wird plötzlich benutzbar und praktisch. Der Getränkeladen mit Lieferservice – der Allgemeinmediziner, der hilfreiche Diät-Tips bereithält – selbst eine seriöse Begleitagentur, ein Rechtsanwalt oder der Klempner sind für den Fall der Fälle erreichbar.

more

ot.bsp

1999

Im Spiellevel werden die oftmals architektonisch opulenten und mit düsteren Texturen belegten normalen Spiellevel auf einfache, in einem großen leeren Raum schwebende Elemente reduziert. Fast alle Texturen stammen aus seinem privatem Internet – Bildarchiv; somit werden die mystischen, dunklen Räume …

more

www.antworten.de

1997

Die Arbeit www.antworten.de ist ein zuerst einmal sehr einfaches Interface im Internet, der Benutzer wird mit einer Situation konfrontiert die er aus dem täglichen Leben kennt. Er bekommt automatisch eine Wartenummer zugeteilt und wartet bis er an der Reihe ist. …

more

Unendlich, fast…

1995

Ein Frühwerk der “net.art” das in der Kritik zwischen “minimalistischem Meisterwerk”, “Anschlußwerk an Yves Klein” und “dem totalen Blödsinn” besprochen wird. Es besteht aus einer HTML Seite die so kodiert ist, daß sie viel zu groß ist um ganz gesehen …

more

00:27:30:00

1994